So finde ich mein Ziel und starte als Gewinner

 

Früher habe ich mir nie darüber Gedanken gemacht. Empfand das Leben aber dennoch lebenswert und lebte in den Tag hinein. Kaum mit Mentaltraining angefangen waren die ersten Themen "Ziele". Hier nun ein kleiner Blogbeitrag dazu: 

Nur 3% der Menschen haben Ziele (besagt die Yale Studie aus dem Jahre 1953). Viele haben Angst sich Ziele zu setzen, weil sie befürchten sich festzulegen. Fehlerquellen bei der Zielsetzung sind auch:

-Angst zu versagen

-Konzentration auf die Vergangenheit

Warum brauche ich Ziele im Sport und wie setze ich diese, so dass sie für mich stimmig sind?

Die meisten Menschen, die sich keine Ziele setzen leben für die Ziele anderer. Somit können diese also selbst- oder fremdbestimmt sein. Ziele können aber auch mich selber oder mein Ego glücklich machen (den Unterschied  erkläre ich Euch im nächsten Blogbeitrag)). Es gibt also echte oder falsche Ziele. Falsch wäre es, wenn  ich (Sandra) zum Beispiel sage:" Ich werde Olympiasiegerin im Marathon!" Erstens liegt meine Bestzeit und einzige Laufzeit bei 4:57 Std., zweitens habe ich zu spät mit dem Sport angefangen und drittens trainiere ich dafür zu wenig. Viertens habe ich in der Zukunft formuliert. Zukunft ist Zukunft. Zielformulierung heißt: klar, präzise, direkt, im Präsenz. Möglich wäre es aber  mir als Ziel zu setzen, ich bin Seniorenmeisterin im Laufsport. Also was sagt uns das? Das Ziel muß zu mir passen, es muß gut für mich sein. Ich muß dabei hinterfragen, ob es mich in Stress versetzt, ob ich damit auch keinem anderen schade, ob es zu meinen Werten passt, ökologisch vertretbar ist, meiner Entwicklung dient. Man kann Ziele gedanklich so ausprobieren, wie man Kleidung anprobiert. Paßt oder paßt nicht.

Ich hoffe ich konnte Euch mit diesem Beitrag Euch Euren Zielen etwas näher bringen.   

Kleiner Tipp: schreibt Euch Eure Ziele auf. Das macht den Kopf gedanklich frei!

 

Beste Grüße,Sandra

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Jose Lorence (Mittwoch, 01 Februar 2017 17:11)


    Good day! This is kind of off topic but I need some help from an established blog. Is it very hard to set up your own blog? I'm not very techincal but I can figure things out pretty quick. I'm thinking about creating my own but I'm not sure where to begin. Do you have any points or suggestions? Thank you